www.barth-celle.de

Fische im Evangelium

Fische begegnen uns normalerweise im Wasser oder auf dem Teller, doch ab und zu sieht man sie als Symbol auf Autos kleben. Aber was bedeutet der Fisch, und wer hat sich diese Bedeutung ausgedacht?
Das Fischsymbol hat seinen Ursprung im frühen Christentum. Christen glauben, dass Jesus Christus, der Sohn Gottes, für die Menschen am Kreuz gestorben und wieder auferstanden ist. Für diesen Glauben wurden die Christen zu Beginn des Christentums vor ca. 2000 Jahren aber noch verfolgt. Damals hatten die Römer das Sagen, und die glaubten nicht an nur einen sondern an viele Götter. Deshalb verboten sie den Christen ihre Religion. Aber die Christen behielten weiter heimlich ihren Glauben. Nur durften es die Römer nicht merken. Um einander gegenseitig als Christ erkennen zu können, dachten sich die Christen ein Symbol aus: den Fisch.

Das bekannteste Erkennungszeichen der Christen wurde das Kreuz. Doch vor gar nicht allzu langer Zeit, in den 1970er Jahren, erinnerten sich die Christen wieder an den Fisch und nutzen ihn seit dieser Zeit wieder häufiger als Symbol für ihre Religion.

Eine besondere Form des "Fisch-Symbol" steht im OT Wietzenbruch vorm Gemeindehaus im Steindamm.