www.barth-celle.de

Gedenkstein Christian Reinecke

Am 5. August 1908 fand die Enthüllung eines Gedenksteines statt, den das Offizier-Korps des 2. Hannoverschen Infantrie-Regiments Nr. 77 dem Reiter Christian Reinecke, ehem. Musketier der 8. Kompanie gewidmet hatte, der als Freiwilliger den Heldentod in Südwest-Afrika erlitt.

Gegenüber dem Eingang der Garnisionskirche erhob sich die Erinnerungstafel, umrahmt von Heidefindlingen. Der Stein wurde 1945 zerstört, aber die Gedenktafel konnte unversehrt geborgen werden. Heute steht sie gegenüber dem Eingang des ehem. Offizierskasinos, wenn auch in etwas veränderter Form.

Quelle: Stadtsparkasse Celle, 1990, Erinnerungs- und Gedenkstätten