www.barth-celle.de

Kronestraße

Die Kronestraße gehörte zu den ersten Straßen in dem von der Stadt Celle "neu erschlossenen" Gebiet jenseits der alten Stadt Celle. Das Gebiet gehörte bis 1869 zu Westercelle. Den Namen >Kronestraße< erhielt sie 1899 "zur Erinnerung an die Krone´sche Erbschaft".


Das Hinweisschild auf Heinrich Hermann Krone
wurde am 8. Oktober 2019 angebracht.

 

Heinrich Hermann Krone war als uneheliches Kind eines Bedientesten des Landgestüts geboren. Er lernte einen Beruf, ging auf Wanderschaft und kam als Besitzer des Hotels "Holländischer Hof" in Köln zu Reichtum. 1897 starb er in Köln ohne Erben und damit wurde eine Verfügung gültig, mit der er eine wohltätige Stiftung in Celle einrichten wollte. Aus dem Vermögen wurde der Krankenhausneubau, das Kinderhospital und das Waisenhaus unterstützt. Ferner ging eine beträchtliche Summe in die "Krone-Stiftung", die begabten Gewerbeschülern durch Stipendien eine Weiterbildung ermöglichen sollte.
Quelle: "Unterwegs in Neuenhäusen und seiner Geschichte" Egon Enghausen und Carsten Maehnert