www.barth-celle.de

St. Josef

„Töchter der christlichen Liebe“ nannten sich die Ordensschwestern, die von 1871 bis 1970 am Celler St.-Josef-Stift tätig waren – zum Wohle der Menschen und zum Wohlgefallen Gottes. Nach ihrem Patron, dem heiligen Vinzenz von Paul (1581 bis 1660, 1737 heilig gesprochen) werden sie auch Vinzentinerinnen genannt.

Die Skulptur wurde 1952 von der Bildhauerin Inge Smolkowski-Gießmann (*1927 [1] †2008) aus Muschelkalk gefertigt und steht auf der kleinen Grünfläche vorm St.-Josef-Stift zwischen Julius-von-der-Wall-Str. und Bullenberg.

 

[1] Bezüglich des Geburtsort gibt es unterschiedliche Angaben:
AW-wiki schreibt als Geburtsort Königsberg
Cosima Bellersen-Quirini schreibt als Geburtsort Celle