www.barth-celle.de

Westerceller Schützenhaus

Das Schützenhaus im Ortsteil Westercelle hat eine lange Geschichte. Bei einem großen Feuer 1880/81 in Westercelle wurde auch Hofstelle Rodenberg vernichtet. Wilhelm Rodenberg jun. errichtete eine neue Hofstelle mit Gastwirtschaft "Gasthaus Rodenberg" am "jetzigen" Standort, Mittelstraße / Ecke Bahnhofstraße (heute Westerceller Straße). Ab 1900 gab es immer wieder wechselnde Gastwirte bis im März 1931 die Brauerei A. Schilling Eigentümer wurde und das Anwesen seither verpachtete.

Einer der Vorbesitzer, Adolf Hunte, hatte vor dem ersten Weltkrieg das Gasthaus um einen Saal erweitert. Seither trägt das Gasthaus den Namen "Schützenhaus". 1955 wurden Gebäude und Saal durch die Brauerei Schilling saniert. 1966 wurden die Schießstände zu Kegelbahnen umgebaut. 1975 wurde der Saal durch einen vorsätzlich gelegten Brand vernichtet. Anstelle des Saales wurde zwei weitere Doppelkegelbahnen errichtet. Gleichzeitig entstand der Verbindungsbau - das "heutige" Restaurant. Die Kegelanlage wurde verpachtet und die Gaststätte wurde in "Broyhan Teiken" umbenannt, Seit April 1989 ist die Brauerei Carl Betz GmbH Eigentümer des Anwesens, das seitdem unter dem Namen "Altes Schützenhaus" betrieben wird. 2017 wechselte der Eigentümer ein weiteres Mal. Neuer Besitzer ist Stefan Günther.

Im April 2018 ging die Ära des Schützenhauses zu Ende. Die Gebäude wurden buchstäblich dem Boden gleichgemacht. Bleiben wir gespannt wie der angekündigte Neubau aussieht.