www.barth-celle.de

"d platziert" Corona Maxima

Aus Anlaß des 75-jährigen Bestehen des Bundes bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) Niedersachsen wird ein Teil  der Landeskunstausstellung auch in Celle gezeigt. Die Ausstellung ist bis zum 18. Juli 2021 in der Gotischen Halle des Celler Schlosses und im Schlosspark  zu sehen.

Unter dem Titel „d platziert“ zeigt die Ausstellungsreihe in fünf „geschichtsträchtigen“ Schlössern zeitgenössische Kunst von insgesamt 39 Künstlern.

Drei Kunstwerke ergänzen die Ausstellung im Schlosspark: 

Marc BertramsCorona Maxima“ nimmt in seiner Verschmelzung von Krone und Rad Lebenslauf und die Wege des Schicksals – Macht und Ohnmacht der Herrschaftlichkeit – auf. „Sie wäre immerhin fast Königin von England geworden. Die nach innen gerichteten Zacken und das Rad als Weg, nicht in die Freiheit, sondern in die Verbannung. Das umfasst ihre Geschichte.“

"Corona Maxima"
Stahl, Eichenholz, Marmor, Edelstahl   Durchmesser 230 cm

 
 

Vor dem Schloßgraben erblüht eine fantastische „Farnblüte“ von Elena Glazunova und Dagmar Schmidt für Sophie Dorothea

Lilly Stehling hat mit „Flornamente, Wasserwerke“ die Formensprache ins Wasser des Schloßgrabens  gelegt.