www.barth-celle.de

Espressotasse Dinzler

1950 war guter Kaffee Mangelware. Für Otto Dinzler schien deshalb die Entscheidung, in seinem Heimatort Bischofswiesen zu seinem Lebensmittelladen eine Kaffeerösterei zu eröffnen, eine zukunftsträchtige Geschäfts-idee. Und er sollte Recht behalten. Das kleine Unternehmen florierte und bald beschäftigte er sich nur noch mit dem Kaffee. Weil sich Ende der neunziger Jahre kein Nachfolger fand, übernahm die Familie Richter 1998 das Unternehmen. Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Kaffeegeschäft wechselten sie nicht nur den Standort. Nach Rosenheim ist der Standort jetzt Irschenberg an der A8 München-Salzburg.

 

Die klassische Espressotasse mit DINZLER-Logo.

 

 

 

Daneben gibt es eine limitierte Espressotasse „Kaffeepause“.

Mitarbeiter der Wendelstein Werkstätten (eine Caritas-Einrichtung, die Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt einbindet) haben den Begriff „Kaffeepause“ in Bildern dargestellt. Eines dieser Bilder findet sich auf dieser Espressotasse „Kaffeepause“ wieder.