www.barth-celle.de

Straße PLZ Hinweis

Saarfeld *

Name gelöscht, alte Flurbezeichnung

Sachsenweg

29227

Sackgasse

29223

Sägemühlenstraße

29221

benannt nach der vor 1711 hier angelegten fürstlichen Sägemühle. 1892 größtenteils abgebrannt.
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 84

Salaterei

29225

Salinenmoor

29229

Salzastraße

29225

Samlandweg

29225

Sandbargsweg *

1945 umbenannt in Berkefeldweg

Sanddornweg

29227

Sandfeld

29227

Sandfuhrenweg

29229

Sandtrift

29223

Sandweg

29227

Sankt-Annen-Straße

29221

ehem. Schafsteg
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 159

Sankt-Georg-Garten

29221

ehem. Am Sankt-Georgs-Garten

Sankt-Georg-Straße

29221

bezieht sich auf das 1392 erbaute Siechhaus Sankt Georg.
Mehr im Buch "100 besondere Orte in Celle" Seite 100

Sassengarten

29223

Sattelhofweg

29227

Schackstraße

29221

erinnert an den Gründer der Schackstraße, den Zimmermeister Theodor Schack.

Schäferei *

Name gelöscht, alte Flurbezeichnung

Schäfereiacker

29225

Schäferweg

29225

Schafsteg *

umbenannt in Sankt-Annen-Straße

Schaftrift

29229

Scheelenweg

29223

Schellerstraße

29223

benannt nach Prof. Dr. med. Johann Daniel Scheller (1758-1837)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von
RWLE Möller auf Seite 176

Scheuener Straße

29229

Schieblerstraße

29223

benannt nach Johann Ludwig Schiebler (1751-1833)  Gartenbaumeister
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von
RWLE Möller auf Seite 214
siehe auch "Die Geschichte der Schiebler"  

Schildenstraße

29221

Schinderberg

29229

Schlawer Weg

29227

Schleichgasse *

heutige Fundumstraße, Im Adressbuch von 1851 wird die Gasse als "Schleichgasse" geführt und diente nur als Fußweg ("schleichen") 

Schlepegrellstraße

29223

benannt nach der Celler Kinderhospitalgründerin Emilie von Schlepegrell (1808–1860); ehem. Altenhägener Straße
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 8

Schlesierweg

29225

Schleusenweg

29227

Schlingweg

29229

Schloßplatz

29221

Schmiedestraße

29227

Schnepfenweg

29229

Schnuckendrift

29229

Schoopwäsche

29229

Schornsteinfegergasse

29221

Schubertstraße

29223

benannt nach Komponisten Franz Schubert (1797–1828)

Schützenlaube

29227

Schützenplatz

29223

Schuhstraße

29221

Schulenburgstraße *

umbenannt in Yorckstraße

Schulkoppel

29223

Schulstraße *

1938 umbenannt in Hartzerstraße

Schulstraße

29227

Schulzestraße

29225

benannt nach dem Celler Juristen und Ratsherren Friedrich Wilhelm Schulze (1759–1820)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 205

Schumannweg

29223

benannt nach dem Komponisten Robert Schumann (1810–1856)

Schwalbenberg

29223

Schwarzer Weg

(im Ortsteil Blumlage) 1967 umbenannt in 77er Straße

Schwarzer Weg

29227

(im Ortsteil Altencelle) ehem. Emmichstraße

Schwarzerden

29225

Schweinebruch

29223

Schweriner Straße

29225

Schwicheldtstraße

29221

benannt nach dem Gutsbesitzer Kurt von Schwicheldt (1839–1898)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 110

Sebastian-Kneipp-Weg

29221

benannt nach dem Priester und Hydrotherapeuten
Sebastian Kneipp (1821–1897)

Seecktstraße *

benannt nach dem Generaloberst Hans von Seeckt (1866–1936); Straße 1945 umbenannt in Hohe Wende

Seelhorststraße

29225

benannt nach dem Celler Bürgermeister Justus Seelhorst (17xx–1796)

Sehndenstraße

29223

Senator-Haacke-Straße

29225

benannt nach dem Unternehmer und Politiker Albert Haacke (1854–1935)

"Seufzerallee"

keine offizielle Straßenbezeichnung (Celler Mundart); die Platanenallee soll ihren Namen von den Liebespaaren erhalten haben, die hier vor lauter Liebe zu seufzen anfingen.

Siedemeierkamp

Siedlungsweg

29223

Siekweg

29223

Siemensplatz

29223

benannt nach dem Celler Oberamtsrichter Johann Siemens (1807–1895)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 163

Silbersee

Name gelöscht, alte Flurbezeichnung

Söhleweg

29229

Sohnreyweg

29229

benannt nach dem Schriftsteller Heinrich Sohnrey (1859–1948)

Sophie-Dorotheen-Straße

29225

benannt nach Sophie Dorothea von Braunschweig und Lüneburg (1666–1726)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 185

Spangenbergstraße

29223

benannt nach dem Celler Juristen Ernst Spangenberg (1784–1833); ehem. Fockengasse

Spargelweg

29227

Speckmannweg

29229

benannt nach dem Schriftsteller Diedrich Speckmann (1878–1938)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 191

Speicherstraße

29221

Der Name erinnert an die Allerschifffahrt und die hier gelegenen Speicherhäuser.
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von
RWLE Möller auf Seite 26

Sperlingslust

29229

Spichernstraße *

1945 umbenannt in Hostmannstraße

Schindlerstraße

29229

Spörckenstraße

29221

benannt nach dem Celler Landstallmeister Friedrich von Spörcken (1777–1851)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 30

Sprengerstraße

29223

benannt nach dem Celler Heimatforscher Theodor Sprenger (1844–1907); ehem. Vorwerker Landstraße

Staatsmoor

29229

Staffhorstweg

29227

benannt nach dem Celler Landstallmeister August Staffhorst (1754–1815)

Starenwinkel

29229

Stargarder Straße

29227

Stargarder Weg

29225

Stauffenbergstraße

29223

benannt nach dem Widerstandskämpfer Claus Schenk von Stauffenberg (1907–1944), war Hauptakteur bei dem misslungenen Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler

Stechbahn

29221

benannt nach dem ehem. Turnierplatz (Steckelbahn =Stechbahn)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von
RWLE Möller auf Seite 20

Stechinellistraße

29221

benannt nach dem Celler Hofagenten Francesco Stechinelli-Capellini (1640–1694)
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 46

Steffensstraße

29221

Steinbeckweg

29223

Steinbergfeld

29223

Steindamm

29225

Steinfurt

29227

Steinkopffweg

29227

benannt nach dem Celler Landstallmeister Georg Steinkopff (1893–1967), „NSDAP“-Mitglied

Steintor

29221

ehem. Vor dem Steintore

Stellwerksweg

29229

Söhleweg

Stieglitzweg

29229

Stölpmoor

29229

Storzmoor

29229

Straßenkamp

29229

Ströherstraße

29229

Stülpnagelstraße

29223

benannt nach dem General Karl-Heinrich Stülpnagel (1886–1944), im Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt

Sudetenstraße

29225

Südfeld

29227

Südheide

29227

Südtangente *

29227

1978 Teilstück umbenannt in Wilhelm-Heinichen-Ring

Südwall

29221

Sumystraße

29223

benannt nach Celles ukrainischer Partnerstadt Sumy (1990)

 

* umbenannte Straße oder der Straßenname wurde gelöscht