www.barth-celle.de

Effinghausen, Bierverleger, Celle

Begonnen hat die Geschichte des Unternehmens Effinghausen mit dem aus Celle-Garßen stammenden Heinrich Effinghausen, der bei der Bierbrauerei Schilling Kutscher war.

1889 machte er sich in der Schuhstraße 20 mit einem eigenen Bierverlag selbstständig.
1908 eröffnete Karl Bostelmann im Haus Nr. 20 das erste Celler Lichtspielhaus, das "Metropol-Theater".  [1] [2]

1933 renovierte er das Haus in der Schustraße und das Lichtspielhaus verschwand.
1984 entstand in Altencelle, auf dem ehehemaligen Gelände des Altenceller Bahnhofs, der neue Firmenstandort.

Bild aus CZ-Sonderdruck vom 31.7.2004 zum 115ten
Celle, Schuhstraße 20
Adressbuch 1896
#580  -  0,5 ltr.
#408 - 0,5 ltr.
#341 - 0,5 ltr.
# 688 - 0,25 ltr.
# 676  -  0,33 ltr.
# 689 - 0,33 ltr.
#331  - 0,33 ltr.
# 693 - 0,33 ltr.
#686  -  0,5 ltr.
#262 - 0,33 ltr.
#332 - 0,33 ltr.
#259 - 0,33 ltr.
BUDDELBATZ
war eine Brauselimonade
der  Fa. Effinghausen.
Hergestellt ca. 1930 - 1960
Adressbuch 1906
Adressbuch 1910
Adressbuch 1922

 

[1] Quelle: Cellesche Zeitung, Datum ?
[2] In der Hannoverschen Presse schrieb am 12. Dezember 1953 Fritz Graßhoff über "Die erste Flimmerwand".