www.barth-celle.de

Hufeisen Stechbahn

Die Sage berichtet, dass Herzog Otto II. wäh­rend eines Turniers auf der Stechbahn vom Pferd gestürzt sei und dabei den Tod ge­fun­den habe. Das in der Stechbahn be­fe­stig­te Hufeisen erinnert an diese Begebenheit. Es ist nicht das Original, sondern eine Nachbildung von 1938.

Die in den Stein gemeißelte Jahreszahl 1471 nennt das Todesjahr des Herzogs. Schon im Jahre 1763 wird diese Erinnerungsstätte erstmalig erwähnt.


Das Hufeisen ist wohl einst der in Celle meistfotografierten Motive.

 

In der Liste der Baudenkmale der Stadt Celle wird das Hufeisen unter der Nr. 37417764 aufgelistet.