www.barth-celle.de

beginnend mit

Straße PLZ Hinweis

Kärrnerweg

29229

ehem. Karrenweg

Käthe-Kollwitz-Straße

29229

benannt nach der Malerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz (1867–1945); Teilstück ehem. Breiten Eichen

Kalandgasse

29221

benannt nach der Celler Kalandbruderschaft, 1310 erstmals erwähnt.
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von
RWLE Möller auf Seite 117

Kalneinweg

29227

1975 benannt nach dem Celler Landstallmeister Hans Georg Kalnein (1877–19xx)

Kampstraße

29223

Kanaltrift *

29225

2017 umbenannt in Luftbrückenstraße

Kaninchengarten

29223

Kanonenstraße *

29221

erinnerte an das Gießhaus für Kanonen, 1659 erbaut und 1891 abgerissen, 2013 umbenannt in Julius-von-der-Wall-Straße

Kantor-Meyer-Straße

29227

1973 benannt nach dem Lehrer und Musiker Heinrich Meyer (1879–1948),  Ehrenbürger von Altencelle, „NSDAP“-Mitglied

Kantor-Schmidt-Straße

29229

benannt nach Kantor Schmidt (1844-1929), 1871-1925 Lehrer in Groß Hehlen und Begründer einer Stiftung zum Besten der Schule Groß Hehlen.

Kantstraße

29229

benannt nach Immanuel Kant (1724-1804) Philosoph

Kanzleistraße

29221

Vor 1626 "Ritterstraße" (wohl nach den Häusern der burgpflichtigen Ritter). Jetzt benannt nach der herzoglichen Kanzlei, die sich 1502 hier befand und um 1850 abgetragen wurde [1], 1882 = Canzleistraße [2]

Kapellenberg

29223

Karl-Schiller-Straße

29225

1997 benannt nach dem Politiker Karl Schiller (1911–1994), „SA“- und „NSDAP“-Mitglied, Bundesminister f. Wirtschaft (1966-1972) und Bundesminister f. Finanzen (1971-1972).

Karlslust

29223

(Kleingärten)

Karnickelbusch

29227

Karrenweg *

29227

(im OT Garßen-Hornshof) 1973 umbenannt in Kärrnerweg

Karrenweg

29229

ehem. Rebberlaher Weg

Kastanienweg

29229

Kasterlohweg

29223

1948 benannt nach dem Vorbesitzer des Knopp´schen Halbhofes in Klein-Hehlen = Karsten Osterloh - im Volksmund Kasterloh

Kalandstraße

29227

Benannt nach der Celler Kalandbruderschaft, erstmal 1310 erwähnt.
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von
RWLE Möller auf Seite 117

Katzbachstraße

29227

Kaulbachweg

29225

benannt nach Wilhelm von Kaulbach (1805-1874), Maler

Kergersweg

29229

benannt nach Hermann Kerger, Kaufmann, 1905-1930 Jagdpächter in Groß Hehlen

Kiebitzkamp

29225

ehem. Boelckestraße

Kiebitzweg

29225

Kiefernhain

29227

Kiefernweg

29227

Zum Hof der Familie Kraul gehörte auch ein Wäldchen. Im  Zuge einer Wohnbebauung wurde eine Stichstraße errichtet der man den Hofnamen "Krauelsholz" geben wollte. Letztendlich entschied man sich für Kiefernweg. 

Kirchhofstraße

29225

Kirchstraße

29221

Kirchweg

29223

Kirschenweg

29223

Klageskamp

29223

Klaus-Groth-Weg

29229

1962 benannt nach dem Schriftsteller Klaus Groth (1819–1899)

Kleiberwinkel

29225

Klein-Hehlener-Allee *

1945 umbenannt in Bremer Weg

Klein-Hehlener-Straße *

1945 umbenannt in Bremer Weg

Klein Ottenhaus

29227

Kleine Redder

29227

Kleine Richthofenstraße *

1945 umbenannt in Guizettistraße

Kleiner Damm

29229

Kleiner Moorkamp

29223

Kleiner Plan

29221

vormals auch "vor dem Walle". Altenceller Tor" und "Schweinemarkt" genannt.

Klinkenweg

29229

Klostergang

29221

benannt nach dem im 15. Jh. hier gelegenen Kloster. Siehe auch Am Heiligen Kreuz. 
Mehr im Buch "Straßen in Celle" von RWLE Möller auf Seite 103

Knieberg

29225

Kniprodestraße

29225

benannt nach Winrich von Kniprode (1310-1382) Hochmeister des Dt. Ordens

Königsberger Straße

29225

Königstraße

29229

Königswiese

29225

Kösliner Weg

29225

Kohlenbacher Weg

29229

Kohlmeyerstraße

29223

1981 benannt nach dem Celler Lehrer und Heimatforscher Peter Heinrich Kohlmeyer (1847–1923)

Kolberger Weg

29225

Kolkwiese

29225

Koopmannsfeld

29229

vorher Gartenstraße, 1973 benannt nach Heinrich Otte, der im Volksmund "de Koopmann" gerufen wurde

Kopernikusstraße

29225

1962 benannt nach Nikolaus Kopernikus (1473-1543), Domherr des Fürstbistums Ermland in Preußen sowie Astronom und Arzt

Koppelweg

29229

Korndorffweg

29227

benannt nach dem Celler Landstallmeister Theodor Korndorff (1877–1948), „SA“- und „NSDAP“-Mitglied

Kortenumstraße

29225

benannt nach dem Celler Ratsherren Bartholomäus Kortenum (….-1538)

Krähenberg

29225

Krähenbergweg

29229

Kreuzgarten

29223

Kronestraße

29221

1899 benannt nach Heinrich Hermann Krone (18xx-1897) hinterließ ein Testament zugunsten der Stadt Celle

Krugstraße

29223

Kuckuckstraße

29225

Küsterstraße

29227

Küstriner Weg

29225

Kuhberg

29229

Kurt-Blanke-Straße *

29221

benannt nach dem Celler Rechtsanwalt, Politiker und Oberbürgermeister Kurt Blanke (1900–1997), „SA“-Mitglied; 2008 umbenannt in Wildgarten

 

* umbenannte Straße oder der Straßenname wurde gelöscht

[1] Quelle: Buch: Celler Baudenkmale, 2000.
[2] Quelle: Adressbuch 1882